Natürlichkeit im Trend: moderne Plastische Chirurgie

Die Ästhetisch-Plastische Chirurgie kennt die verschiedensten Wege, um das Aussehen einer Person zu verändern. Dabei gilt: Vieles ist möglich, aber nicht alles ist ratsam. Prominente verwenden teilweise viel Geld und Zeit auf operative Eingriffe, um attraktiver auszusehen. Anschließend betreiben sie einen großen Aufwand, um genau das zu verheimlichen. Hätten sie den richtigen Plastischen Chirurgen ausgewählt, wäre das nicht nötig gewesen. Der überzogene Kardashian-Look ist einfach zu viel – weniger ist oft mehr.

Verfeinerung anstatt Veränderung

Bestimmt finden auch Sie etwas an ihrem eigenen Aussehen, das Ihnen nicht gefällt. Oftmals sind es nur Kleinigkeiten, die den Gesamteindruck beeinflussen und subjektiv stören. Plastische Chirurgie kann ein guter Weg sein, um das Vorhandene zu verbessern – ohne das Grundlegende zu verändern. Die Verfeinerung Ihrer Gesichtszüge (etwa durch eine Augenlidstraffung oder eine Behandlung mit Botox®) oder eine Fettabsaugung, um hartnäckige Pölsterchen zu entfernen und Konturen zu optimieren, gehören dazu. Nach einer Schönheitsoperation sollten Sie nicht gänzlich verändert aussehen. Das Ziel ist eine Verbesserung des eigenen, individuellen Aussehens.

Balance und Proportion

Mithilfe von Techniken der Plastischen Chirurgie lassen sich Körperteile vergrößern oder verkleinern. Das Aufspritzen von Lippen und die Brustvergrößerung gehören zu den Eingriffen, bei denen häufig übertrieben wird. Einige Patientinnen entwickeln den Wunsch nach sehr vollen Lippen oder einer sehr üppigen Oberweite, weil sie das im Fernsehen so gesehen haben – oder auf anderem Wege zu der Überzeugung gelangt sind, dass ein solches Aussehen wünschenswert ist. Ein guter Plastischer Chirurg wird Sie in dieser Situation beraten. Er wird Ihnen die Möglichkeiten genau erklären, die natürliche Form Ihres Aussehens zurückzuerhalten oder zu verbessern – und dabei Balance, Form und Symmetrie erhalten.

‚Etwas mehr‘ anstelle von Extremen

Es ist nichts falsch daran, jünger aussehen zu wollen. Ob es darum geht, feine Fältchen zu beseitigen, oder die Augen größer erscheinen zu lassen: Eingriffe, die das Aussehen verjüngen, können Ihren Look verbessern. Gewebe, das beginnt, abzusacken, kann gefestigt werden. Dünner werden Lippen, abgeflachte Wangenknochen oder eingefallene Haut, die mehr Volumen erhalten, drehen die Uhr durchaus ein paar Jahre zurück. Wenn Sie aber 50 sind, werden Sie nicht wieder wie 20 aussehen.

Wenn andere Sie nach der Behandlung sehen, sollten Sie überrascht fragen: „Was machst du, damit du so fit und erholt aussiehst?“ und nicht „Was hast du denn machen lassen?“ Das Ziel ist ein gesundes und erholtes Aussehen – keine völlige Veränderung, die Sie unkenntlich macht.

Quelle: http://mdsource.com/good-plastic-surgery