DIE AUGENLIDKORREKTUR

Bei einer Augenlidkorrektur , auch Schlupflidkorrektur, wird die überschüssige Haut an Ober- und / oder Unterlidern entfernt, die Muskulatur gestrafft und ein ebenmäßiger erscheinendes Bild angestrebt. Das Ausmaß der Augenlidkorrektur hängt stark von dem individuellen Zustand Ihrer Lider ab. Indem die Haut an den Lidern exakt vermessen wird, kann ein gleichmäßiges, symmetrisches Ergebnis erzielt werden. Die Straffung von Haut und Muskulatur ergibt sich, wenn die überschüssige Haut entfernt wird.
Die aus Fettgewebe bestehenden sogenannten Tränensäcke werden dabei in manchen Fällen schonend mit entfernt. Oft ist aber auch eine Umverteilung des Fettgewebes zur Konturverbesserung sinnvoll. Bei starken Lachfalten in den Unterlidern kann zusätzlich ein Teil der zu kräftig ausgebildeten Lidmuskulatur entfernt werden, wenn Sie dies wünschen. Eine Anschlußbehandlung mit Botox kann den Verlauf unterstützen.

 

WANN IST DER RICHTIGE ZEITPUNKT?

Sobald es Sie sehr stört und wenn Sie sonst gesund sind.

Es gibt wirklich wenige Operationen, die, wie die Oberlidkorrektur ein vergleichsweise niedriges Risikopotenzial, aber ein enormes Verbesserungspotenzial ür das Äußere und damit auch für Ihr Selbstempfinden hat.

Bei der Unterlidkorrektur kann es unterschiedlich sein, da hier eine wesentlich komplexere Anatomie zu berücksichtigen ist und der Übergang ins Mittelgesicht stets im Auge zu behalten ist.

 

Was erwartet Sie?

Eine Oberlidkorrektur in örtlicher Betäubung ist nicht schlimmer als eine professionelle Zahnreinigung.

Von geschulter Hand durchgeführt, können Sie meist recht bald ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen. Sie sollten es aber auch nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es braucht schon ein paar Tage der körperlichen Schonung, damit die Schwellungen schnell verschwinden können.

Plastische Chirurgie ist Teamwork. Ohne Ihre aktive Mithilfe können wir keine Spitzenergebnisse erzielen.

Nach 5 Tagen werden die feinen Fäden entfernt. Danach werden Sie bemerken, wie Ihre Augenform langsam immer schöner wird.

Bei einer Unterlidkorrektur ist unter Umständen mit einer deutlich längeren Erholungszeit zu rechnen als bei einer Augenlidkorrektur der Oberlider. Schwellungen können im Einzelfall auch mehrere Monate andauern. Dabei werde ich Sie natürlich gerne begleiten und Sie im Heilungsprozess unterstützen. Unterlider heilen anders als Oberlider. Aber am Ende wird in den allermeisten Fällen ein Ergebnis stehen, mit dem Sie und ich zu frieden sein können.

Aus diesem Grund kann es auch in manchen Fällen eine Überlegung wert sein, nicht zu operieren und z.B. Gewebsdefizite mit Hyaluronsäure aufzufüllen und so die unregelmäßige Kontur am Unterlid wieder zu glätten.

Was im Einzelfall für Sie das Richtige sein wird, erkläre ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

 

WELCHE ERGEBNISSE KÖNNEN ERZIELT WERDEN?

Nach der Operation sind die Unterlider im Ruhezustand weitgehend faltenlos, nicht jedoch beim Lächeln. Auch kann die mitunter dunkle und extrem dünne Haut der Unterlider durch den Eingriff nicht aufgehellt oder gefestigt werden. Zurück bleibt eine feine, dünne Linie, die sich an den natürlichen Lidfalten orientiert. Die Oberlider sind nach dem Eingriff deutlich glatter, der Blick wird offener und die Augen wirken strahlender. Wie sehr tatsächlich gestrafft werden soll, bleibt Ihrer Absprache mit Ihrem Arzt überlassen.

WIE BEREITE ICH MICH AUF DIE AUGENLIDKORREKTUR VOR?

Vor der Operation benötigen Sie eine augenärztliche Untersuchung, um Schädigungen der Netzhaut und des Augenhintergrunds auszuschließen. Den Befund legen Sie bitte zum Operationstermin vor. Für die Dauer von 14 Tagen vor der Operation sollten Sie keine Schmerzmittel, wie z. B. Aspirin, einnehmen, da diese die Blutgerinnung verzögern. Auch auf Alkohol und Schlafmittel sollten Sie weitgehend verzichten.
Beschaffen Sie einen kleinen Vorrat an Kompressen sowie zwei bis drei weiche Kühlelemente. Auch eine Migränemaske leistet gute Dienste. Weitere Vorbereitungen sind nicht erforderlich. Sie sollten jedoch ungeschminkt und ausgeruht sein und eine dunkle Sonnenbrille mitbringen.

WIE VERLÄUFT DIE AUGENLIDKORREKTUR?

Vor dem eigentlichen Eingriff entscheidet der Chirurg über die Schnittführung, die zu einem optimalen Ergebnis führt. Heutzutage sind die Techniken einer Lidplastik sehr ausgefeilt und es wird in der Regel nicht nur einfach ein Stück überschüssiger Haut entfernt. Oftmals stören Fettgewebswülste den ästhetisch harmonischen Verlauf der Lidfalte am Oberlid oder führen am Unterlid zur unschönen Ausbildung von Tränensäcken.
Während in früheren Jahren das Fettgewebe nahezu ausschließlich entfernt wurde, stehen heute Techniken zur Verfügung, die dieses Fettgewebe umverlagern können. Dort, wo zu wenig Fettgewebe gegeben ist, z.B. in der Tränenrinne, kann durch die Verlagerung oder freie Transplantation des Fettgewebes ein Auffüllender und Konturharmonisierender Effekt erzielt werden.
Gerade am Unterlid ist es wichtig, die Lidkante zu stabilisieren, um ein herabgezogenes seitliches Unterlid (Skleral show , Ektropium)zu vermeiden. Aus diesem Grund ist eine sogenannte Canthopexie (Verlagerung und Straffung des äußeren lidwinkels) inzwischen fester Bestandteil einer Unterlidkorrektur. Genäht wird mit fortlaufenden, extrem dünnen Fäden, die in der Haut versenkt werden und äußerlich nicht sichtbar sind. Der Eingriff dauert ca. 1 bis 1,5 Stunden.

WAS PASSIERT NACH DER OPERATION?

Direkt nach der Operation wird es zu mehr oder weniger starken Schwellungen Ihrer Augen kommen, die nach 1 bis 2 Tagen wieder abklingen. Außerdem können Sie Blutergüsse rund um die Augen haben. Der Bluterguß setzt sich in den Unterlidern ab und verschwindet innerhalb einer bis zwei Wochen.
Da die Naht in den bei geöffneten Augen entstehenden Lidfalten zu liegen kommt, ist sie in der Regel bereits nach 8 Tagen kaum mehr sichtbar. Mußte der Schnitt jedoch über die äußere Begrenzung der Augenhöhle geführt werden, so können diese zusätzlichen 1 bis 2 cm langen Narben noch einige Wochen gerötet sein.
Ihre Lidspalte kann etwas kleiner erscheinen, was vor allem von den Schwellungen herrührt. Nach einigen Wochen bildet sich dies jedoch vollständig zurück.

WELCHE RISIKEN SIND ZU BEACHTEN?

Leiden Sie unter Allergien, wie z. B. gegen Medikamente oder Pflegemittel, oder anderen Krankheiten, so müssen Sie uns diese in jedem Fall mitteilen. Neigen Sie zu auffälligen blauen Flecken oder haben Sie anhaltende Blutungen nach Bagatellverletzungen, so sollte eine Gerinnungsstörung vor der Operation durch eine geeignete Untersuchung ausgeschlossen werden.

WELCHE KOMPLIKATIONEN KÖNNEN ENTSTEHEN?

Nachblutungen sind äußerst selten, können jedoch 1 bis 2 Tage nach der Operation auftreten. Nach der Unterlidstraffung kann es je nach Ausdehnung des Blutergusses und der individuellen Narbenbildung zu einem vorübergehenden leichten Abstehen des Unterlids und zu einem vermehrten Tränenträufeln kommen. Dieses Risiko besteht vor allem bei älteren Patienten und bei Zweiteingriffen.
Bilden sich diese Erscheinungen nicht innerhalb von 6 Wochen selbständig wieder zurück, kann ein weiterer kleiner Eingriff erforderlich werden.Bei Patienten mit einer Veranlagung zu überschießender Narbenbildung sind die Schnittlinien eventuell für mehrere Wochen etwas derb und gerötet.
In diesem Fall beraten wir Sie über die geeignete Nachbehandlung. Eine leichte Trockenheit der Augen nach der Operation ist normal. Sollten Ihre Augen aber stärker gereizt oder gerötet sein, so konsultieren Sie am besten Ihren Augenarzt.
In der Fachliteratur sind einige wenige Fälle einer bleibenden Sehstörung bekannt. Als Ursache dafür muß eine Arteriosklerose der Augengefäße angenommen werden. Durch die augenärztliche Untersuchung wird dieses Risiko jedoch ausgeschlossen; wir weisen hier der Vollständigkeit wegen darauf hin.

WELCHE NACHBEHANDLUNG IST ERFORDERLICH?

Stellen Sie sich darauf ein, 1 bis 2 Tage lang Ihre Augen mit feuchten Kompressen und Eisbeuteln zu bedecken. So klingen die Schwellungen schneller ab. Etwaige Blutreste entlang der Naht können Sie vorsichtig mit feuchten Pads entfernen. Die Intrakutanfäden werden am 5. Tag nach der Operation in der Klinik gezogen.

WAS IST NACH DEM EINGRIFF ZU BEACHTEN?

Sie sollten in der ersten Woche nach der Operation Ihre Augen nicht mit Cremes oder Salben belasten. Auch Make-up sollte nicht direkt auf die frische Narbe gebracht werden. Denken Sie daran, die Haut hilft sich selbst am besten. Zum Kaschieren etwaiger Blutergüsse tragen Sie am besten eine dunkle Sonnenbrille.

PERSÖNLICHE BERATUNG

Für detaillierte und individuelle Auskünfte stehen wir Ihnen im persönlichen Beratungsgespräch zur Verfügung. Hierbei haben wir vor allem auch Gelegenheit, Ihre genauen Veränderungswünsche kennen zu lernen. Denn nur wenn wir wissen, welche Erwartungen Sie mit einem Korrektureingriff verbinden, können wir Ihnen das für Sie am besten geeignete Verfahren darlegen. Wir sind für Sie da. Zögern Sie nicht uns anzusprechen.

LEISTUNGEN AUF EINEM BLICK

Augenlidkorrektur, Augenlider, Lid, Lidstraffung, Alterung, Lidhaut, Lachfalten, Lachfältchen, Tränensäckeverjüngen, Gesichtskontur, Lider, Oberlidstraffung, Tränensäcke, Unterlider