Passt Ihre Hautpflege zu Ihrem Alter? So halten Sie Ihre Haut jung

Cremes und Lotions, Botoxbehandlung, Faltenunterspritzung, Mesotherapie … Es ist gut, so viele Möglichkeiten zu haben, die Haut zu verjüngen und in ihrer Schönheit zu erhalten. Aber woher weiß man, wann der richtige Zeitpunkt ist, damit zu beginnen? In welchem Alter sollten Sie anfangen, diese Vorbeugemaßnahmen regelmäßig anzuwenden? Und gibt es einen Zeitpunkt, an dem es zu spät ist, noch etwas zu verbessern?

Hier sind einige Richtlinien, an denen Sie sich orientieren können:

Ab 20 Jahren

  • Es ist nie zu früh, um Gesicht, Nacken, Dekolleté und Hände jeden Morgen mit Sonnencreme zu schützen. Beginnen Sie, wenn möglich, schon im Alter von 20 Jahren. Die dreißig Sekunden, die Sie einmal am Morgen investieren, wird Ihre Haut Ihnen für Jahre danken.
  • Entwickeln Sie eine tägliche Hautpflegeroutine. Eine gute Gesichtspflege mit Antioxidantien eignet sich als Basis unter dem Sonnenschutz, gefolgt von einem hochwertigen Moisturizer. In der Nacht sind Vitamin-A- oder Retinol-Cremes zu empfehlen.
  • Versuchen Sie nicht, Probleme zu lösen, die Sie gar nicht haben. Wenn Sie 25 Jahre alt sind und keine Stirnfalten haben, ist eine Botox-Behandlung nur Zeit- und Geldverschwendung. Beginnen Sie erst dann mit einer Behandlung, wenn Veränderungen auch wirklich beginnen, sichtbar zu werden – wer weiß: Vielleicht haben Sie Glück und werden es nie brauchen.

Ab 30 Jahren

  • Mit Mitte 30 beginnen sich bei den meisten Frauen und Männern die ersten Falten auf der Stirn, um die Augen und den Mund herum zu bilden. Jetzt ist eine gute Zeit, um die ersten präventiven Behandlungen mit kleinen Dosen Botox oder Dysport® zwei- bis dreimal im Jahr vorzunehmen – aber nur, wenn Sie auch erste Falten haben.
  • Fast jeder kann in diesem Alter von einem Needling profitieren. Es gibt große Unterschiede in der Stärke und den Ergebnissen, die mit dieser Methode erreicht werden können. Sie sorgt für die Bildung von Collagen, wodurch die Textur der Haut verbessert wird

Ab 40 Jahren

  • Faltenunterspritzung kann bei den ersten Anzeichen einer erschlaffenden Gesichtskontur helfen. Diese betrifft die meisten Frauen und Männer im Alter zwischen 40 und 50 Jahren. Der Beginn einer Hyaluronsäure-Behandlung ein bis zweimal im Jahr kann diese Veränderungen eindämmen. Da jeder individuell reagiert, sollten Sie Ihren Plastischen Chirurgen nach der für Sie am besten geeignetsten Methode fragen.
  • Behandlungen zur Verjüngung des Hautbildes müssen in diesem Alter genau auf Sie abgestimmt werden. Viele profitieren von Laserbehandlungen, vielleicht kommen aber auch andere Methoden für Sie in Frage. Lassen Sie sich in jedem Fall von Ihrem Plastischen Chirurgen ausführlich über die Möglichkeiten beraten.
  • Sie sind über 60? Ihre Haut kann immer noch mithilfe verschiedener Behandlungsmethoden verjüngt werden. Sie müssen nur ein wenig mehr Zeit und Geduld investieren.

 

Einige gute Tipps für alle Altersstufen

Glauben Sie nicht alles, was Sie in der Werbung oder von Freunden hören. Nehmen Sie Ihre eigene Recherche (bei verlässlichen Quellen) vor und sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder einem Fachmann. Denken Sie immer daran, dass Ihre Haut einzigartig ist – was für andere gut ist, muss nicht für Sie der richtige Weg sein.
Verwenden Sie immer nur ein neues Pflegeprodukt oder eine Behandlungsmethode auf einmal.
Denken Sie daran, dass es oftmals einen bis drei Monate dauert, bis die Effekte an Ihrer Haut sichtbar werden.

Quelle: webmd.com, Brandith Irwin, MD